Home
Über mich
Peruschnuten
US-Teddy´s
Verpaarungen
Babies
Abgabe
Abgabehinweise
Andere Tiere
Liebhaber
Haltung
Informatives
Ernährung
Böckchenhaltung
Pflege
Fehler
Schimmel
Gästebuch
Fotoalbum
Kontakt-Formular
Impressum
Links
Sitemap
Ich suche
Unter Beobachtung
Reservierte Tiere
Regenbogenbrücke
Neues Heim

 

Pflege der Langhaarmeerschweinchen 

 

Langhaarmeerschweinchen wie die Peruaner sollte man einmal pro Woche bürsten (Babybürste z.B.), damit das Fell nicht verfilzt.

Dabei kann man das Fell auch gleich nach unerwünschten Besuchern im Fell (Haarlinge, Milben etc.) oder anderen Erkrankungen

druchsehen. Ein Blick in die Ohren (Ohrmilben), Zahnkontrolle (da die Zähne eines Meeris ein Leben lang wachsen, sollte

man kontrollieren, ob sie auch wirklich beim Fressen abgenutzt werden), Popo-Kontrolle (daran kann man sehen, ob das Meeri

z. B. Durchfall hat), ein Blick in die Augen (nach Fremdkörpern oder anderen Veränderungen)

und beim Böckchen sollte man noch die Perinialtasche ansehen (gegebenenfalls mit einem Wattestäbchen vorsichtig säubern).

Wiegt man seine Meeris wöchentlich, kann man darüber feststellen, ob es zu auffälligem Gewichtsverlust kommt, was auf

eine Erkrankung des Meeris hinweisen könnte. Dann noch ein Blick auf die Krallen (gegebenenfalls einkürzen).

info@schoko-hobbit.de